Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.
Netphen - Deuz
Angezeigte Seite: Aktuelles aus 2021

Advents- und Weihnachtsprogramm in der Lichterkirche St. Matthias Deuz

 

Es weihnachtet sehr in der kath. Lichterkirche St. Matthias in Deuz. Einmal mehr hat der kath. Kirchenverein St. Matthias Deuz ein vielfältiges Angebot für die großen und kleinen Besucher der Lichterkirche zusammengestellt. Los geht’s am 1. Dezember mit dem digitalen Adventskalender. Mit einem Klick auf die Computeroberfläche öffnet sich jeden Tag ein neues Türchen. Dahinter verbirgt sich dann eine Geschichte oder ein Musikstück, eingelesen und aufgenommen von kleinen und großen Mitgliedern der Gemeinde. Zusätzlich geht es ebenfalls ab dem 1. Dezember mit der Krippe auf den Weg zum Weihnachtsfest. Hierfür wird die Krippenlandschaft im Altarraum bis zum 24. Dezember mit immer neuen Krippenfiguren ergänzt.

Am 4. Dezember heißt es von 13 bis 17 Uhr im Pfarrheim der Kirche „Eure Fotos. Eure Wörter. Eure Weihnachtsgrüße“. Gemeinsam mit der ev. Kirchengemeinde Dreieinigkeit, lädt der Kirchenverein zu einem Workshop für Familien mit Kindern ab 5, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein. Mit Unterstützung von Experten können die Besucher digitale Weihnachtskarten erstellen.

In einem Crashkurs zeigen Experten spielerisch die Grundlagen des Fotografierens mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und wie die geknipsten Bilder professionell bearbeitet werden. Denn diese dienen als Grundlage für eigens gestaltete Weihnachtskarten. Den Text liefern die Teilnehmer selbst. Gezeigt wird, wie man mit wenigen Kniffen ein eigenes Gedicht, eine witzige Weihnachtsgeschichte erstellt. Beides miteinander kombiniert stellt den perfekten Weihnachtsgruß für die Liebsten dar, der direkt digital versendet werden aber natürlich auch ausgedruckt werden kann. Jüngere Kinder erhalten eine Anleitung, wie mit einer Kreidetechnik selbst ein Bild gestaltet wird. Dieses kann anschließend fotografiert und ebenfalls weiter digital bearbeitet werden. Die Familien können ihre Karten wahlweise nur digital oder auch ausgedruckt mitnehmen. Eventuelle Wartezeiten werden mit Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsgebäck versüßt. Es gelten die aktuellen Corona-2G-Regeln.

Eine schöne Tradition ist die Weitergabe des Friedenslichts aus Bethlehem, das ab 13. Dezember zur Mitnahme in der Lichterkirche bereitsteht. Besucher können dafür vor Ort eigens eine transportable Kerze mit Schutzdeckel erwerben und mit nach Hause nehmen.

Eine stimmungsvolle Illumination erfährt die Lichterkirche dann am Sonntag, 19. Dezember. Um 18 Uhr feiert Pfarrer i.R. Winkelmann gemeinsam mit den Gläubigen eine Rorate-Messe bei Kerzenschein.

Musikalisch begrüßt wird schließlich das neue Jahr am Sonntag, 09. Januar 2022. Weihnachtliche Musik zum Zuhören und Mitsingen bietet das Duo John Cordi mit der Sängerin Cornelia Eichenauer aus Deuz. Der Eintritt ist frei. Es gelten die aktuellen Corona-2G-Regeln.

Digitaler Weihnachtskarten-Workshop

Jede Menge weihnachtliche Kreativität ist gefragt beim Familien-Weihnachts-Workshop, zu dem der kath. Kirchenverein St. Matthias Deuz gemeinsam mit der ev. Kirchengemeinde Dreieinigkeit, Bezirk Deuz, einlädt. „Eure Fotos. Eure Wörter. Eure Weihnachtsgrüße“, heißt das Motto des Begegnungstags für Familien mit Kindern ab 5, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, der am 2. Adventssamstag, 04.12. zwischen 13 und 17 Uhr im Pfarrheim der Lichterkirche St. Matthias Deuz, Nauholzer Weg 8, stattfindet.

In einem Crashkurs zeigen Experten spielerisch die Grundlagen des Fotografierens mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und wie die geknipsten Bilder professionell bearbeitet werden. Denn diese dienen als Grundlage für eigens gestaltete Weihnachtskarten. Den Text liefern die Teilnehmer selbst. Gezeigt wird, wie man mit wenigen Kniffen ein eigenes Gedicht, eine witzige Weihnachtsgeschichte erstellt. Beides miteinander kombiniert stellt den perfekten Weihnachtsgruß für die Liebsten dar, der direkt digital versendet werden aber natürlich auch ausgedruckt werden kann. Jüngere Kinder erhalten eine Anleitung, wie mit einer Kreidetechnik selbst ein Bild gestaltet wird. Dieses kann anschließend fotografiert und ebenfalls weiter digital bearbeitet werden. Die Familien können ihre Karten wahlweise nur digital oder auch ausgedruckt mitnehmen. Eventuelle Wartezeiten werden mit Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsgebäck versüßt. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Kontakt unter lichterkirche(at)pv-netpherland.de 


  

ADVENTS-IMPFAKTION

Wir möchten am

    Sonntag, den 12.12.2021
  zwischen 9.00h und 18.00h

in der alten Turnhalle in Deuz allen Interessierten die Möglichkeit geben, eine Erst-, Zweit oder Boosterimpfung zu bekommen!

Es wird ausschließlich Moderna verimpft. Bitte bringen Sie Ihre Versichertenkarte und den Impfausweis mit! Kommen Sie spontan vorbei oder buchen Sie einen Termin über www.praxis-am-muehlenbach.de!

Ihren Arztpraxen:

  •     Westphal/Hatzig
  •     Kneppe/Kneppe
  •     Meyer/Pfeiffer
  •     Westphal/Turian

 


Der erste Weihnachtsschimmer

In den trüben Novembertagen denkt so mancher schon an schöne Weihnachtstage mit glitzernden Accessoires, Kerzenschein und blühenden Weihnachtssternen. Da hat die Gärtnerei Knöbel in Deuz bereits vorgesorgt und wie jedes Jahr wunderschön dekoriert. Die Inhaber Alfred und Sebastian Daub freuen sich dabei auf viele Schaulustige, die Anregungen für ihre eigene Wohnung suchen.

Einen ersten Eindruck finden Sie auf den folgenden Bildern.

  

Weitere Bilder findenn sie in unter Fotos aus Deuz

 


Inhaltsverzeichnis

Siegerlandheft

In einer neuen Ausgabe vom "Siegerland" -Hefts des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins, finden Sie unter anderem auch ein 40-seitigen, mit vielen bisher unveröffentlichten Fotos versehener Aufsatz von Wilfried Lerchstein. Das Thema:

"Vom Reichsarbeitsdienst- zum Kriegsgefangenenlager in Deuz mit dem dort internierten Komponisten Paul Chenevier" beschreibt Deuz zur NS-Zeit.

Das Siegerland-Heft kostet 12,80 Euro und kann auch, solange die Buchhandlungen geschlossen sind, unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen bei mir in Netphen-Grissenbach im Heideweg 6 an der Haustür, nach vorheriger Terminvereinbarung unter 02737/209527 oder lercwi(at)web.de, abgeholt werden. 


Blick ins Netpherland

Die Nr. 62 des „Blick ins Netpherland“ ist als Jahresausgabe 2020 erschienen.
Dass das Jahr 2020 im Zeichen der Coronavirus-Pandemie kein Jahr wie alle anderen in der nun bald 50-jährigen Geschichte des 1971 gegründeten Heimatvereins Netpherland war, spiegelt bereits das Titelbild des vor kurzem erschienenen „Blick ins Netpherland 2020“ wieder. Zeigt es doch die „Night of Light“-Illumination von Heike Jung vor dem alten Rathaus in Netphen. Hiermit hatte die Netphener Veranstaltungsbranche am 22. Juni 2020 auf die für sie existenzgefährdenden Auswirkungen der Coronakrise hingewiesen, wie der Grissenbacher Heimathistoriker Wilfried Lerchstein in einem Artikel über diese Rotlicht-Aktion näher beleuchtet. Auch sein Jahresrückblick auf die Aktivitäten des Heimatvereins ist geprägt von den vielen Veranstaltungen, die coronabedingt ausfallen mussten. Immerhin war die am 2. Februar 2020 im Heimatmuseum Netpherland eröffnete Ausstellung „Reise der Emotionen“ von Annett Serafin wenigstens für einige Wochen für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich. Lerchstein zeichnet den Werdegang der Künstlerin nach und stellt einen Querschnitt der von ihr gezeigten Werke vor.  ..........


..... Erhältlich ist die abwechslungsreiche und informative Zeitschrift mit 72 Seiten im DIN A4-Format u.a. beim Vorsitzenden Nico Eggers (Futura Druck + Verlag) und der Buchhandlung Weinaug in Netphen sowie bei Wilfried Lerchstein in Grissenbach zum Kaufpreis von 9,95 Euro.

Wilfried Lerchstein  (Tel. 02737/209527 und Email: lercwi(at)web.de)

siehe auch Zeitschrift Nr. 63


"Blick ins Netpherland" Jahresausgabe 2021

Dass auch das Jahr 2021 im Zeichen der Borkenkäfer-Kalamität stand, spiegelt bereits das Titelbild des vor kurzem erschienenen „Blick ins Netpherland 2021“ wieder. Zeigt es doch als einzigen positiven Aspekt dieser katastrophalen Entwicklung in den heimischen Fichtenbeständen den „Zwei-Kirchen-Blick“ vom Bernstein auf Obernetphen ohne „störende“ Bäume im Vordergrund.

Durch die noch immer andauernde Corona-Pandemie war in der 50-jährigen Geschichte des 1971 gegründeten Heimatvereins Netpherland das Jubiläumsjahr 2021 erneut geprägt durch die Absage vieler in der Vergangenheit liebgewonnener Veranstaltungen des Vereins, wie Schriftleiter und Heimathistoriker Wilfried Lerchstein in seinem Jahresrückblick feststellen musste. Erst im zweiten Halbjahr konnte das Vereinsleben, u.a. mit zwei Ausstellungen im Heimatmuseum Netpherland, wieder etwas Fahrt aufnehmen.

Manfred Schröder, Gründungsmitglied des Vereins, erinnert in seinem Aufsatz an die Anfangsjahre des Heimatvereins Netpherland mit der Einrichtung einer Heimatstube in der ehemaligen Volksschule in Grissenbach und die erfolgreichen Auftritte seiner 1976 gegründeten Musik- und Gesangsgruppe.

In seiner Nachlese zum zweimal abgesagten Jubiläumswochenende aus Anlass der 1895 eröffneten ersten Motoromnibuslinie der Welt und seinem Aufsatz über den „Tag für die Eisenbahnfreunde“, der vor 50 Jahren in Deuz stattfand, widmet sich Lerchstein dem Verkehrswesen im Netpherland in früheren Zeiten.

Heinz Stötzel erinnert an die Wahl des auf der Wasserburg Hainchen geborenen Johann Adam von Bicken zum Erzbischof von Mainz vor 420 Jahren. Dass dieser als „Hexenjäger“ bekannt gewordene Geistliche 400 Jahre später eine der Hauptrollen in den beiden 2001 und 2002 erschienenen Konzeptalben „The Metal Opera, Part I und II“ von „Tobias Sammet's Avantasia“ bekommen hat, dürfte bisher nur den wenigsten der zumeist älteren Heimatfreunde im Netpherland bekannt gewesen sein, wie Lerchstein in seinem diese musikalische Fantasy-Geschichte aufgreifenden Aufsatz feststellt.

Weiter beschäftigt er sich mit der Geschichte der in diesem Jahr entwidmeten, über 230 Jahre alten evangelischen Kapelle in Grissenbach und ihrer zukünftigen Nutzung. Außerdem stellt Lerchstein das Buch vor, in dem Netphens damaliger Kaplan Caspar Alexander Vollmer seine 1865 angetretene Pilgerreise nach Rom beschrieben hat und dessen Verkaufserlös er für den Bau der Kreuzkapelle auf dem Netphener Kreuzberg gespendet hat. Vollmer spielt auch eine Rolle in Lerchsteins Aufsatz über die Weiher in Sohlbach, Afholderbach und Obernau, deren Anlegung Vollmer Ende des 19. Jahrhunderts maßgeblich mit initiiert hatte. Welche Rolle das Netpherland seit dieser Zeit für die Wasserversorgung der Stadt Siegen gespielt hat, ist Thema eines weiteren Aufsatzes von Wilfried Lerchstein.

Heinz Stötzel rückt schließlich noch die Brauersdorfer Waldkapelle, deren Richtfest vor 20 Jahren gefeiert werden konnte, und das Weihnachtsbaumleuchten am „Bernstein“ in Netphen in den Mittelpunkt von zwei weiteren Aufsätzen.

Wie es sich für einen „Blick ins Netpherland“ gehört, ist auch das aktuelle Heft wieder reich bebildert und soll dadurch erneut zu einem Augenschmaus werden.

Erhältlich ist die abwechslungsreiche und informative Zeitschrift mit 72 Seiten im DIN A4-Format u.a. beim Vorsitzenden Nico Eggers (Futura Druck + Verlag) und der Buchhandlung Weinaug in Netphen sowie bei Wilfried Lerchstein in Grissenbach zum Kaufpreis von 10,95 Euro

Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.


Aktion "Saubere Landschaft 2021"

Am Samstag den 24. April 2021 wurde auch in Deuz die Aktion "Saubere Landschaft" durchgeführt. Um 9:30 Uhr trafen sich gut 30 Personen am Alten Bahnhof um hierbei mitzuwirken. Erfreulicherweise waren auch viele Kinder mit Eltern dabei, die diese Aktion als willkommene Abwechselung nutzen. Der Ortsbürgermeister Reiner Brix sorgte für neue Greifzangen, Gummihandschuhe und Müllbeutel, um eine direkte Berührung mit dem Müll zu vermeiden.

Zwei Stunden später lagen viele gefüllte Müllsäcke auf einem Haufen vor dem Bahnhof. Es wurden sogar größere Gegenstände wie Reifen und Schilder am Wegesrand und Siegufer gefunden. Zwischenzeitlich hat der Ortsbürgermeister Getränke und Knabbereien für die Helfer als Dank für die Arbeit besorgt und bereitgestellt.

 

 


Kreiselgestaltung

Die Stadt Netphen hat für die Gestaltung des Kreisels (Marburger Str., Albert-Irle Str. und Kölner Str.) einige Bilder als Vorschlag bereitgestellt. Hierbei soll mit blauen Blumen der Zusammenfluß von Sieg und Werthe dargestellt werden und mit gelben Blumen das Wappen von Deuz. In der Mitte des Kreisel soll ein Baum gestellt werden der von unten beleuchtet wird.

 

 


Kölner Straße

Juli-August 2020. Ein weiterer Bauabschnitt der Kölner Straße in Deuz ist annäherned fertiggestellt. Es fehlt jedoch noch einiges, damit der Verkehr die neue Straße auch benutzen kann. Dafür muss zunächst noch ein neuer Kreisel bei der Siegbrücke mindestens teilweise hergestellt werden und das wird noch dauern. Jedenfalls können die meisten Anwohner der Kölner Straße wieder staubfrei ihre Grundstücke erreichen und die Ruhe an der Straße genießen, zumal  der Straßenbau in den Sommerferien ruht.

  


Alles was früher mal aktuell war finden Sie auf unseren Unterseiten.